Erstes gemeinsames Projekt mit Ambrosius China

15.11.2019

Erstes gemeinsames Projekt mit Ambrosius China

Auf der IAA haben die Kooperationspartner DISPLAY INTERNATIONAL und Ambrosius Exhibition Design and Building (Shanghai) vereint einen aufwendigen Messestand in kurzer Zeit für den Kunden SVOLT realisiert.

Würselen/Shanghai/IAA Frankfurt. – Die traditionsreichen Global Player im internationalen Messebau, DISPLAY INTERNATIONAL Schwendinger GmbH & Co. KG, das Tochterunternehmen DISPLAY INTERNATIONAL (Shanghai) Co. Ltd. und Ambrosius Exhibition Design and Building (Shanghai) Co. Ltd., arbeiten seit Ende Juli Hand in Hand. Dabei realisiert Display International die Aufträge von Ambrosius China in Europa und Nordamerika, während der chinesische Messebauer alle Display-International-Projekte in Asien umsetzt. Den Mehrwert der Kooperation stellten sie jetzt erstmalig für SVOLT Energy Technology Co., Ltd. auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 unter Beweis.
 

Hervorragende Zusammenarbeit auf der IAA
Das Standdesign hat Ambrosius China entworfen, Display International verantwortete als General-Dienstleister für alle Gewerke die Umsetzung des SVOLT-Standes. Gemeinsam verwirklichten sie Planung und Herstellung innerhalb von nur 5 Wochen. Anschließend wurde der 544 Quadratmeter große Stand – einschließlich vieler kleinteiliger Exponate – in zehn Tagen aufgebaut. Die Aufbauphase begleiteten auch zwei Projektleiterinnen von Ambrosius China.
 

Große Zufriedenheit bei allen Beteiligten
„Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf und dem Ergebnis“, resümiert Klaus Nock, geschäftsführender Gesellschafter bei Display International. Dabei waren die Herausforderungen des Projekts groß: Neben dem engen Zeitplan galt es, auf dem Stand von SVOLT insgesamt vier verschiedene Aussteller zu koordinieren. Teil der Messepräsenz waren vier große abgehängte LED-Wände und umfangreiche weitere AV-Technik. Zudem bot die Standfläche auch Platz und Ausstattung für eine große Pressekonferenz – inklusive der Technik für eine Simultanübersetzung.

Auch Yingdi Wang, Geschäftsführer von Ambrosius China, fühlte sich vor Ort durch die reibungslose, partnerschaftliche Zusammenarbeit bestätigt: „Unsere Kooperation sichert global orientierten Unternehmen wie SVOLT einen optimalen Projektverlauf ohne Sprachbarrieren oder Hürden durch die Zeitverschiebung. So unterstützen wir unsere Auftraggeber sowohl beim Vorstoß auf neue Zielmärkte als auch bei der Festigung der Marktposition.“