Neues Innenausbau-Projekt – „DI goes University“!

16.09.2020

Neues Innenausbau-Projekt – „DI goes University“!

Im Rahmen eines mehrwöchigen Hygieneschutz-Projektes in den Gebäuden der RWTH und FH Aachen war zwischen Mai und September einmal mehr unsere langjährige Innenausbau-Kompetenz gefragt.

Nicht nur für die individuelle Beratung und Planung, sondern auch für die anschließende Umsetzung von Maßnahmen, die dem bestmöglichen Schutz vor Aerosolen dienen soll, hatte sich das Studierendenwerk Aachen an uns gewandt. Nachdem sämtliche Veranstaltungen des Sommersemesters Corona-bedingt ausfallen mussten, galt es, die vorlesungsfreie Zeit zu nutzen, um überall dort, wo zum Start des Wintersemesters wieder mit großen Menschen-Ansammlungen zu rechnen ist, die bestehende Innenarchitektur der Gebäude den notwendigen Hygiene-Anforderungen anzupassen.

Allein in 7 von insgesamt 9 Mensen, die sich von der Uni-Klinik über die Gebäude der FH in Jülich bis hinein ins Aachener Zentrum verteilen, galt es, vorrangig die Essensausgaben unter funktionalen und hygienischen, aber auch unter ästhetischen und design-technischen Gesichtspunkten so effektiv und dezent wie möglich auszubauen. Sicherheits-Glas war hier das Maß aller Dinge - und zwar in allen Varianten, ob gebogen oder eckig, ob verschraubt, gestellt oder anders arretiert. Dabei wurden alle Glas- und Metall-Komponenten individuell gefertigt. Glas-, Schlosser- und Schreiner-Arbeiten standen auch für Bistro-, Kiosk-, Kassen- oder Info-Bereiche in Foyers oder an anderer Stelle auf dem Auftragsformular.

Jetzt, passend zum Start des Wintersemesters 2020/2021, sind die Uni- und FH-Gebäude für den Ansturm von 60.000 Studenten und die tägliche Ausgabe von 15.000 Essen bestens gerüstet!